Icon BWLV
Icon MBA IT
Icon MBA EP
Icon SFuP eV

Prüfungsleistungen

Studienbegleitende Prüfungen
Nach jedem der sechs Module werden die individuellen Lernfortschritte überprüft. Die Studierenden zeigen in konkreten Fallbearbeitungen, mündlichen oder schriftlichen Prüfungen, welche Kompetenzen sie im jeweiligen Modul erworben haben.

Masterarbeit
Die Erstellung der Masterarbeit stellt einen wichtigen Studienabschnitt dar, für den am Ende des Studienjahres eine Bearbeitungszeit von sechs Monaten vorgesehen ist. Der Umfang der Masterarbeit beträgt 50 Seiten. Die Wahl des Themas trifft der Teilnehmer in Abstimmung mit dem Studiengangsleiter selbst. Dabei ist es wünschenswert, dass bereits praktische Erfahrungen auf diesem Themengebiet vorhanden sind.

Masterprüfung
Die Masterprüfung setzt sich aus den studienbegleitenden Prüfungen und der Masterarbeit zusammen. Sie gilt als bestanden, wenn sowohl alle studienbegleitenden Prüfungen als auch die Masterarbeit bestanden sind.

Lernaufwand und ECTS-Punkte
Studienleistungen und der Studienumfang werden in Kreditpunkten nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) erfasst. Für den erfolgreichen Abschluss des MBA Estate Planning sind 300 ECTS-Punkte erforderlich. 180 bis 240 ECTS-Punkte bringen die Studierenden durch ihr vorausgegangenes Studium mit. Im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs können 90 bis 120 ECTS-Punkte erworben werden. Davon entfallen 30 ECTS-Punkte auf das Grundlagenmodul, 60 ECTS-Punkte auf die Lehrveranstaltungen in den sechs Modulen des MBA-Programms und 30 ECTS-Punkte auf die Masterarbeit.

Promotion
Ein mit überdurchschnittlichen Leistungen abgeschlossenes Masterstudium berechtigt grundsätzlich zur Promotion. Die genauen Modalitäten regeln die Promotionsordnungen der einzelnen Universitäten im jeweiligen Fachbereich.

Sie sind hier: Das Studium » Prüfungen